Berge Europas: Ätna: Europas höchster Vulkan wieder ausgebrochen

Wie zahlreiche Medien berichten, gab es am 16. Februar eine starke Explosion auf der Südost-Seite des Vulkans mit Lavastrom und Asche. Schäden oder Verletzte blieben aber zum Glück aus. Am Ätna kommt es immer wieder zu Ausbrüchen. Hier sind weitere Fakten über den Ätna, die ihr bestimmt noch nicht kanntet! Schaut euch das Video an …

Der aktive Vulkan Ätna liegt an der nordöstlichen Küste von Sizilien. Er ist der höchste Vulkan Europas und zugleich einer der aktivsten weltweit. Dass er zu Ausbrüchen neigt, stört viele Wanderer aber nicht.


Der Parco del Etna wurde 1987 zum Schutzgebiet erklärt und umfasst das 58.000 Hektar große Gebiet rund um den Ätna. Seine vielfältige Flora und Fauna macht den Regionalpark zu einem beliebten Wandergebiet.


Wer höher hinaus möchte, kann die seit August 2004 eröffnete Seilbahn Funivia dell’Etna nutzen. In 15 Minuten führt sie von 2000 Meter auf etwa 2500 Meter Höhe. Von der Bergstation aus ist eine Weiterfahrt mit Allrad-Bussen bis auf etwa 3000 Meter möglich.


Zu Fuß wandert man in etwa drei bis vier Stunden auf den Gipfel des Ätna, startet man an der stark frequentierten Schutzhütte Rifugio Sapienza (1995 m). Am besten wandert man mit Guide.


In unserem Video stellen wir euch weitere faszinierende Fakten zum Ätna vor:


Noch mehr faszinierende Berge:






Auf dem Laufenden bleiben – mit dem OUTDOOR-Newsletter


Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen outdoor-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:

Source

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar