GPS-Neuheiten 2020: Garmin Montana 700, 700i und 750i

Neu für 2020: Die Garmin Montana 700er-Reihe. Erste Infos und Bilder …

Garmin hat im Sommer 2020 drei neue Outdoor-Navigationsgeräte auf den Markt gebracht: Das Garmin Montana 700, das Garmin Montana 700i und das Garmin Montana 750i. Die neue Generation der leistungsfähigen GPS-Geräte soll sich vor allem durch einen schnelleren Prozessor, präzise Navigation und routingfähige TopoActive Europa Karte auszeichnen. Eine integrierte WLAN-Funktion emöglicht die Nutzung von Garmin Connect, Garmin Explore und dem Connect IQ-Store. Da die Modelle über variable Halterungsmöglichkeiten verfügen können sie sowohl im Auto als auch auf Outdoor-Touren verwendet werden. Preislich muss man bei den neuen Garmin-Geräten zwischen 600 und 800 Euro einkalkulieren – aktuelle Online-Preise und einen Preisvergleich findet ihr hier:



Das Garmin Montana 700 im Überblick


700


Garmin

  • Preis: 599,99 Euro UVP
  • 5″-Touchdisplay
  • Nach Militärstandard MIL-STD-810G geprüft
  • TopoActive Europa Karte
  • Präzise Positionsbestimmung dank GPS, GALILEO (+ GLONASS nur bei 700) und Quad-Helix-Antenne
  • Barometrischer Höhenmesser
  • 3-Achsen-Kompass
  • RoundTrip-Routing, TracBack, Routennavigation
  • Konnektivität: Garmin Connect, Garmin Explore, Garmin Connect IQ, ANT+, Bluetooth, WLAN
  • bis zu 2 wochen Batterielaufzeit im Expeditions-Modus
  • Kompatible Halterungen für eine Vielzahl an Aktivitäten

Das Garmin Montana 700i im Überblick


700i


Garmin

  • Preis: 699,99 Euro UVP
  • Funktionsumfang des Montana 700 (siehe oben) plus zusätzlich:
  • inReach-Technologie: SOS-Notruf, interaktive Zwei-Wege-Kommunikation und LiveTracking dank weltweiter Satellitenabdeckung
  • Vorinstallierte CityNavigator-Karten

Das Garmin Montana 750i im Überblick


750i


Garmin

  • Preis 799,99 € UVP
  • Funktionsumfang des Montana 700i (siehe oben) plus zusätzlich:
  • 8 MP Kamera

Was bedeutet eigentlich „inReach-Technologie“ ?

Wer kennt es nicht? Mitten auf der Tour ist der Handyempfang weg und im Notfall wäre ein Anruf nicht möglich. Die inReach-Technologie soll dieses Problem lösen und für mehr Sicherheit auf der Tour sorgen. Mit Hilfe von einer Zwei-Wege-Kommunikation können Nachrichten über die QWERTZ-Tastatur und den Touchscreen eingegeben und versendet werde. Zudem hat der User nun die Möglichkeit seinen Standort in Echtzeit zu tracken, so dass Familie und Freunde von zuhause an der Reisestrecke teilhaben können. Im Notfall verfügt das Gerät über einen SOS-Notruf-Knopf. Dieser versendet den Notstand an die weltweit agierende Such- und Rettungsleitstelle GEOS, die den Nutzer anschließend bei der Rettung anleitet.


Alles auf eine Karte setzen? – Die TopoActive Europa Karte

Alle neuen Modelle verfügen über die TopoActive Europa Karte, die Geräten 700i und 750i können zusätzlich auf CityNavigator Karten zurückgreifen. Während die TopoActive Europa Karte vor allem für die Navigation im Gelände geeignet ist, kann die CityNavigator Karte in der Stadt weiterhelfen.


Neben der Kartenvielfalt fallen die neuen Modelle vor allem durch ihre Konnektivität ins Auge. WLAN, Bluetooth und ANT+ bieten umfangreiche Möglichkeiten zur Datenübertragung, während die Kompatibilität mit Garmin Explore das Planen und Prüfen der nächsten Tour ermöglichen soll. Im Vorfeld kann der Nutzer BirdsEye-Satellitenbilder herunterladen um diese später offline verwenden zu können. Mit Hilfe von dem Garmin Connect IQ-Store kann der Nutzer zudem auf hilfreiche Apps und Widgets zugreifen.


Die Kamerafunktion des Garmin Montana 750i kombiniert das Fotografieren mit der Kartenfunktion. Die hochaufgelösten Bilder werden mit Koordinaten abgespeichert, sodass sich der Nutzer immer zu seinen Lieblingsorten zurücknavigieren kann.


700, 700i, 750i


Garmin

Die neuen Garmin-GPS-Geräte für 2020.

Das macht die neue Garmin Montana-Reihe so vielseitig einsetzbar:

  • nach Militärstandard (MIL-STD-810G) entwickelt
  • wasserdicht nach IPX7
  • mögliche Anwendungsgebiete: Auto, Motorrad, Quad, Geländewagen, Fahrrad oder Boot
  • 5‘‘-Touchdisplay ist um 50 Prozent größer als das der Vorgängermodelle + lässt sich im Hoch- als auch Querformat bedienen
  • Batterielaufzeit von bis zu 16 Stunden im GPS-Modus
  • Batterielaufzeit von bis zu zwei Wochen im Expeditionsmodus
  • wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akku

Weitere Details im Video:


Günstigere GPS-Alternative gesucht – hier ein paar Tipps:





Mehr:



Source

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar