Kocher

Outdoorkocher – Campingkocher

Wer einen Campingkocher hat, muss auch auf Tour nicht auf heißen Kaffee, Tee und warme Mahlzeiten im Freien verzichten. Aufgrund des vergleichsweise geringen Gewichts und der handlichen Größe können Sie mit modernen Kochern Ihre Nahrungsversorgung und damit den Komfort auf Reisen wesentlich erhöhen, vor allem bei längeren Trekkingtouren.

Gas, Benzin, Spiritus – was ist der Unterschied?

Das umfangreiche Sortiment an Campingkochern erstreckt sich im Wesentlichen auf Gaskocher, Benzinkocher, Spirituskocher und auf die kleineren Festbrennstoffkocher. Der wesentliche Unterschied besteht in dem Brennstoff, mit welchem diese Kocher jeweils betrieben werden können.
Des Weiteren finden Sie in unserem Campingkocher-Sortiment auch Multibrennstoffkocher, die sehr flexibel zu nutzen sind, ebenso wie Sturmkocher auf verschiedenen Brennstoff-Basis, die sich durch ihre Bauweise besonders vorteilhaft bei windigen und stürmischen Wetterverhältnissen einsetzen lassen.

Zur Wunschliste hinzugefügtvon der Wunschliste entfernt 0
Gaskocher mit Koffer inclusive 16 Gaskartuschen

Gaskocher mit Koffer inclusive 16 Gaskartuschen

37.90
Zur Wunschliste hinzugefügtvon der Wunschliste entfernt 0
Campingkocher E190 Gaskocher Metall mit 4X Gas

Campingkocher E190 Gaskocher Metall mit 4X Gas

26.88
Zur Wunschliste hinzugefügtvon der Wunschliste entfernt 0
SUPER EGO SEH024800 Tragbarer Gaskocher, Weiß, 60x10x30 cm, 2 Herdplatten

SUPER EGO SEH024800 Tragbarer Gaskocher, Weiß, 60x10x30 cm, 2 Herdplatten

40.59
Zur Wunschliste hinzugefügtvon der Wunschliste entfernt 0
D/H 10,5 KW Manometer 4 Fuß Profi Gaskocher Hockerkocher Gas Kocher Campingkocher Outdoor

D/H 10,5 KW Manometer 4 Fuß Profi Gaskocher Hockerkocher Gas Kocher Campingkocher Outdoor

63.90

Entsprechend den Verhältnissen und dem Einsatzgebiet Ihres Campingkochers können die verschiedenen Brennstoffarten auch unterschiedliche Vorteile bieten. Hierauf sollten Sie bei der Kaufentscheidung für einen bestimmten Campingkocher unbedingt achtgeben:

In Kartuschen wird Gas verkauft, aus dem dieses in verdampfter Form austritt, in dem Moment, in dem Sie den Drehknopf an Ihrem Campingkocher hochdrehen. Zünden Sie das Gas an, entwickelt sich auf dem Campingkocher problemlos eine gleichmäßige Flamme. Mehr als eine Gaskartusche und einen Brennerkopf werden nicht benötigt. Damit sind Gaskocher sehr einfach zu verwenden, wirtschaftlich im Verbrauch und verlässlich unter den allermeisten Bedingungen.
Dagegen sind Benzinkocher und Campingkocher für andere Flüssigbrennstoffe wie Diesel, Kerosin und Petroleum in der Handhabung etwas aufwendiger. Die Flüssigbrennstoffe müssen erst unter Druck gebracht und vorher erwärmt werden, bilden manchmal viel Ruß und bedürfen daher einer aufwändigen Reinigung. Die Bedienung von Flüssigbrennstoffkochern ist also wesentlich komplizierter und sie besteht aus zahlreichen Einzelteilen. Ein Benzinkocher beeindruckt aber auch durch die hohen Brennwerte.

Darüber hinaus kann Benzin im Unterschied zu Gas auch bei sehr niedrigen Temperaturen und einem sehr geringen Luftdruck immer noch bestens als Brennstoff genutzt werden, das macht Benzinkocher zu Spezialisten für Extremeinsätze.
Eine Alternative, die sich besser für kleinere Kocheinsätze eignet, ist hingegen der Spirituskocher. Obwohl Spiritus weit verbreitet ist, hat er nur einen relativ geringen Heizwert und lässt sich bei geringen Temperaturen und wenig Luftdruck nur schlecht zünden. Allerdings setzen viele Sturmkocher auf den kleinen Spiritusbrenner, da sie unkompliziert im Windschutz aufgestellt werden können.
Auch Campingkocher, die Festbrennstoffe wie Esbit-Würfel verarbeiten, sind mehr eine Alternative für die Notfallsituation. Die Feststoffe sind zuverlässige Brennstoffe, sollte Ihr Gas- oder Benzinkocher versagen, sie eignen sich aber nicht für den Dauereinsatz und die ständige Nutzung auf längeren Reisen.